Stephanie Butland: Fünfzehn Arten eines Wunders

© Droemer Knaur
Stephanie Butland, © Elliott Franks
© Zaffre Books

Buchtitel:
„Fünfzehn Arten eines Wunders“ von Stephanie Butland.
Übersetzt aus dem Englischen von Heike Reissig.
Erscheint am 03.02.2020 bei Droemer Knaur.
Originaltitel: „The Curious Heart of Ailsa Rae“, erschienen bei Bonnier Zaffre.

Worum geht’s?
Seit ihrer Geburt leidet die 27-jährige Ailsa an einer Herzkrankheit, an der sie beinahe gestorben wäre. Gerade noch rechtzeitig hat sie nun ein Spenderherz erhalten. Eigentlich wäre es also höchste Zeit, sich endlich kopfüber in dieses Abenteuer namens Leben zu stürzen – doch Ailsa weiß einfach nicht, wie. Wie entscheidet man, welchen Beruf man ergreifen will? Oder auch nur, welches neue Hobby?
Jetzt, wo es um so viel mehr geht als nur um den nächsten Tag, hat Ailsa vor allem eines: Angst. Also lässt sie die Follower des Blogs, den sie im Krankenhaus geführt hat, die Entscheidungen für sie treffen. Dabei ist Ailsas neues Herz nicht nur stark, es ist auch mutig. Sie müsste ihm einfach nur zuhören. Denn da draußen wartet jemand darauf, dass Ailsa den Mut findet, ihr neues Herz zu verschenken …

Stimmen:
»Ich liebe diesen Roman – er ist bewegend, witzig und romantisch. Er hat mich von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen […] Einfach nicht wegzulegen!« Katie Fforde